Wenn du immer wartest bis alles perfekt passt, dann wartest du bis ans Ende deines Lebens!

Was hindert dich daran, dein Leben zu Leben was du dir vorstellst?
Vielleicht sind ein paar Sätze dabei, die du kennst….

Ich kann nicht wegen den Kindern…..wegen dem Haus…wegen den Schwiegereltern….was würde die Leute sagen….das macht man nicht…es ist nicht so schlimm….das Leben ist halt so….ich kann das meiner Frau/Mann nicht antun…..

Warte nicht, bis DEIN Leben vorbei ist!

Ich stelle immer wieder fest, dass viele Leute ein Leben leben, dass sie eigentlich gar nicht wollen. Nur ihre Umstände halten sie zurück.
Ich war selber vor 15 Jahren in der gleichen Rolle. Ich war unglücklich und unzufrieden. Mir hat die Lebensfreude gefehlt. „Eigentlich“ hätte ich ja mit meinem Leben zufrieden sein können – eigentlich. Ich hatte einen Mann, gesunde Kinder, ein wunderschönes Haus…wir hatten keine finanziellen Sorgen….

ABER   ich war trotzdem nicht glücklich – WARUM? Lange wusste ich keine Antwort.
Am Anfang habe ich den „Fehler“ bei meinem Mann gesucht, später dann bei mir.
Ich kann dich beruhigen, es gibt keinen Fehler. Es geht im Leben nur darum, dass du dich glücklich und zufrieden fühlst, dass ist alles. Und wenn die Umstände in denen du dich befindest dir nicht reichen oder du dir eben ein komplett anderes Leben vorgestellt hast, dann wird es Zeit, das ganze ernsthafter zu hinterfragen.

Stell dir ruhig ein paar Fragen, ob du sie gleich oder erst später beantworten kannst, spielt hier keine Rolle. Viel wichtiger – fange an, dir solche Fragen zu stellen.

Was brauche ich, damit ich mich glücklich fühle?

Was brauche ich, damit ich mich zufrieden fühle?

Was macht mich aus? Wer bin ich?

Sind dir diese Fragen noch zu viel oder du willst dich damit nicht beschäftigen – auch gut! Dann ist es noch nicht so schlimm, oder deine ABERS sind noch im Vordergrund.

Alles ist gut! Ich will dich zu nichts überreden – ganz im Gegenteil. Ich lade dich nur ein, dich wieder zu spüren! Lerne dich wieder zu spüren! Du musst keine Schritte gehen, wenn du nicht bereit bist.

„Es ist an der Zeit an mich zu denken, für andere war ich lange genug da“        (unbekannt)

Mir haben Bücher geholfen, Seminare und besondere Menschen um mich herum. Sie alle haben mir geholfen mich neu spüren zu lernen, mich wichtig zu nehmen und ganz besonders auf meine Gefühle zu hören. Gefühle können nämlich sprechen, auch hier darf erst wieder  gelernt werden, diese Sprache auch zu verstehen.

Wir sind Weltmeister im Unterdrücken, nicht hinhören – sich nicht so wichtig zu nehmen!!

Wer ist die wichtigste Person in deinem Leben?

DU

Ich habe auch auf meiner Lebensreise zu mir vier neue Worte gelernt: Ich muss gar nichts!

Dein neues Leben darf mit kleinen Schritten beginnen. Du musst hier nicht eine krasse Veränderung vollziehen oder eine Entscheidung treffen, die dir noch Angst macht.

Gib dir die Zeit, die du brauchst, aber kümmere dich um dich! Lerne auf deine Gefühle acht zu geben, was wollen sie dir mitteilen. Vielleicht spricht auch dein Körper schon mit dir – dann lerne hinzuhören.

Einen wunderschönen Leitgedanken möchte ich dir auf den Weg geben, der mich damals sehr berührt und begleitet hat.

Es ist verrückt, sagt der Kopf.
Du könntest verletzt werden, sagt das Herz.
Ich habe Angst, sagt der Bauch.
Tu es, wir werden wachsen, sagt die Seele.

LEBE DEIN LEBEN – du hast nur das eine!

Alles Liebe,

Silvia

Hier kannst Du mir folgen:
Facebook: hier klicken
Instagram: hier klicken
Youtube: hier klicken
itunes: hier klicken

PS: Dieser Blog könnte dich auch interessieren:

Depressiv, was nun?