Die Sonnenstrahlen lachen und es zieht dich auch nach draussen? Stattdessen sitzt du im Büro und verbringst deine Mittagspause bei schwerem Essen und Kaffee? Schluss mit dem Mittagstief: Wer seine Pause zum Joggen nutzt, der fühlt sich danach körperlich und geistig leistungsfähiger. Glaubst du nicht? Wir haben fünf Gründe, warum du in der Mittagspause zukünftig Joggen gehen solltest!

1. Du nutzt deine Zeit besser

Wenn du einen fest geplanten Jogging-Termin hast, wirst du am Vormittag deine Arbeitszeit besser nutzen. Schnell und effektiv viel wegarbeiten und sich dann auf die Mittagspause und deinen Lauf freuen. Durch die neue Planung im Büro erhältst du auch langfristig einen Überblick über deine Projekte und kannst dir die Zeit besser einteilen. Angenehmer Nebeneffekt: Beim Jogging kannst du auch mal richtig abschalten und musst keine spontanen Meetings während deiner Pause abhalten.

2. Du isst automatisch besser

Sport ist ein wahrer Heißhunger-Killer! Nach dem Joggen in der Mittagspause wirst du mit Sicherheit keine Lust auf Schokolade und fettige Burger haben. Kurbel die Fettverbrennung danach weiter mit Proteinen und nur wenig Kohlenhydraten an. Es kann ein SHAKE MIX sein, ein leckerer Salat mit magerer Pute oder Falafel mit Joghurt – das alles sind genau die richtigen Snacks nach dem Sport.

3. Du hast mehr vom Feierabend

After-Work Cocktail? Dein Workout steht dir dabei nicht mehr im Wege, denn du bist ja bereits in der Mittagspause aktiv gewesen. Stattdessen kommst du frisch geduscht in den Feierabend und hast so noch eine Menge Zeit für Aktivitäten mit Kollegen und Freunden.

4. Du fühlst dich geistig leistungsfähiger

Eine aktive Mittagspause lässt dich nicht nur Zeit für den Feierabend sparen, sondern macht dich insgesamt fitter und leistungsfähiger – besonders geistig! Während du joggst, werden dein Stoffwechsel und die Durchblutung angekurbelt. Dadurch werden auch deine Gehirnzellen besser mit Nährstoffen und vor allem Sauerstoff versorgt. Der Effekt: Du bist klarer, aufnahmefähiger und fokussierter, sobald du am Nachmittag wieder an die Arbeit gehst.

5. Du knüpfst neue Kontakte

Den inneren Schweinehund überwindest du am besten, indem du Leute findest, mit denen du dich gegenseitig motivieren kannst. Frag doch im Kollegium herum, wer noch Interesse an einer Laufgruppe hat, so lernst du neue Gesichter kennen und ihr kommt gemeinsam in Schwung! Vor allem wenn die perfekte Joggingstrecke nicht gleich vor dem Büro liegt, kommt man mit einer Fahrgemeinschaft besser voran. In immer mehr Büros werden jetzt Duschmöglichkeiten angeboten.

Wünsche dir einen erfrischenden Tag,
Silvia Riedl