Ein herzliches Hallo zu meinen neuen Blog – Erfolgsphilosopie

Heute möchte ich dir die Erfolgsphilosophie vorstellen. Hierzu gibt es zwei Menschen, die Gewinner und die Verlierer.

Der Gewinner ist immer ein Teil der Lösung. Der Verlierer immer ein Teil des Problems.

Mach dir einmal bewusste Gedanken, wo befinde ich mich? Denke und arbeite ich lösungsorientiert oder beschäftige ich mich sehr mit dem Problem? Spreche ständig um das Problem herum? Frage dich selbst: Wie denke ich über ein Problem? Sehe ich es als Herausforderung und beschäftige ich mich mit Lösungen oder befasse ich mich zu sehr mit dem Problem als solches?

Der Gewinner sagt immer: „Lass es mich für dich machen“. Der Verlierer sagt: „Das ist nicht mein Problem“.

Der Gewinner übernimmt gerne die Aufgaben. Ein Gewinner greift an. Ein Gewinner unterstützt auch die Schwächeren. Ein Gewinner hat eine absolut positive Grundstruktur. Ein Gewinner weiss, was er will. Ein Verlierer schiebt gerne die Dinge weg. Ein Verlierer scheut die Verantwortung zu übernehmen. Ein Verlierer weiss meist alles besser. Wo möchtest du dich einreihen? Du bestimmst tief in dir, ob du ein Gewinner oder ein Verlierer bist. Treffe heute die Entscheidung ein Gewinner zu sein!

Der Gewinner sieht immer eine Chance in jedem Problem. Der Verlierer sieht immer ein Problem in jeder Gelegenheit.

Für den Gewinner ist ein „Problem“ eine Herausforderung. Er stellt sich diesem gern auch. Er denkt und handelt lösungsorientiert. Gewinner sprechen über Ideen. Was macht ein Verlierer? Er wertet gerne andere ab und möchte so wenig Verantwortung wie eben nur möglich haben. Er lässt sich nichts sagen und macht häuftig andere für seine Fehler verantwortlich.

Der Gewinner sieht immer andere gute Leute als Ressource. Der Verlierer sieht immer andere gute Leute als Konkurrenten.

Gewinner kooperieren gerne mit Gleichgesinnten. Sie arbeiten gerne im Team. Das Gewinnermotto lautet wie folgt: „Gemeinsam sind wir stark“. Verlierer befürchten hingegen Aufträge zu verlieren. Verlierer wissen immer alles besser und sie lassen sich nichts sagen. Selbstreflexion ist etwas, das in der Welt der Verlierer nicht existiert.

Der Gewinner hat immer einen Plan. Der Verlierer hat immer eine Entschuldigung.

Ein Gewinner ist erfolgsorientiert. Er arbeitet immer strukturiert nach seinem Plan. Ein Gewinner weiss, dass es ohne Plan keinen Erfolg  geben kann. Hingegen verwendet der Verlierer Entschuldigungen mit dem beliebten Wort ABER.

Und nun Frage ich dich: Wo befindest du dich in deiner jetzigen Lebenssituation? Willst du als Gewinner oder Verlierer spielen? Du entscheidest – und nur du alleine. Oft ist es auch so, dass dieses Thema stark im Unterbewusstsein verankert ist. Eines kann ich dir versprechen, es lässt sich ändern! Allerdings wirst du aufgefordert zuerst eine klare Entscheidung hier zu treffen, in welcher Liga du spielen möchtest?

Ich habe schon lange eine Entscheidung getroffen: Ich bin ein Gewinner!!!